Tag 1

Ankunft in Lent Kaserne um 16.00 Uhr. Ausfüllen von Personalbogen und Stubenzuteilung. Bis 19.00 Uhr etliche Anträge ausgefüllt und um 19.15 Uhr das erste Essen (Putenschnitzel mit Pommes, Blumenkohl und dazu Eis und Salat). Im Lehrsaal wurden wir gefragt, ob wir eine Spezialgrundausbildung mit Russischausbildung machen wollen. Ich habe mich nicht dazu entschlossen. Dadurch sind auch drei der ursprünglichen Stubenkameraden eine Etage höher verlegt wurden. Drei Neue kamen natürlich prompt. Einer ist auch der älteste im Zug mit 25 Jahren. Aus insgesamt 22 sind letztendlich durch einen Test nur 13 aufgenommen wurden. Noch bis 22.45 Uhr in der Stube gesessen. Dann musste alles vor der Stube antreten und unser Gruppenführer wurde uns vorgestellt. Mister Hauptgefreiter Bothe, der beste Ausbilder :-( am Ort. Nach einer netten Ansprache konnten wir dann um 00.15 Uhr endlich ins frisch gemachte Bett.

Tag 2
Um 05.15 Uhr wecken, waschen, anziehen, das Bett gemacht und warten auf Frühstück. Gleich nach dem...
Tag 163
Die folgenden drei Tage sind eigentlich recht schnell erzählt. Am Vormittag haben wir nochmal die DÜ-Trupps...
Tag 16
Nachdem man sich dann auch waschen konnte, ging es nach ca. 3 Stunden Schlaf zum Frühstück. Danach...
Tag 22
Viertel nach 06.00 Uhr wurden so langsam alle wach. Vor uns stand ein ereignisreicher Tag. Frühs sind...


Kommentar schreiben

Gehörgangsreste

Röhrenfutter

Bjoreio Tal

Schöpfwerk

Gezwitscher

Netzhautflimmern

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (89)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)