Die Rache der Konservendose

Ansich nichts Besonderes und schon hunderte Male gemacht – ich möchte mein Brot mit Fisch aus der Dose belegen, in diesem Fall mit Ölsardinen. So nehme ich mir also die Dose zur Hand, lege meinen Zeigefinger in die Lasche, um dann schwungvoll die Dose zu öffnen und den Inhalt zu verschlingen. Dies sollte mir allerdings verwehrt sein…noch. Schon beim ersten zaghaften Ziehen an der Lasche ahnte ich Böses und genau dies trat ein…die Lasche riss vom Rest der Dose ab *schrei*
   Macht ja nix, wozu hat der Mensch denn den Dosenöffner erfunden. Da hatte ich aber nicht mit dem Einfallsreichtum der Konservendose gerechnet. Denn diese weigerte sich schlicht sich vom Dosenöffner öffnen zu lassen. Nach mehreren erfolglosen Versuchen und ölverschmierten Händen gab ich zähneknirschend auf. Es blieben nicht mehr, als einige wenige, nur millimeter größe, Löcher am Dosenrand.
   So leicht wollte ich mich aber nicht geschlagen geben. Getrieben vom Hunger und den stätig angestiegenen Appetit auf Ölsardinen machte ich mir Gedanken um an das kostbare Innere zu gelangen. Letztlich tat es ein Messer und ein Hammer als Treibmittel. So obsiegte der Mensch doch noch über die kleine Konservendose…Fortsetzung folgt in „Die Rache der Konservendose 2“

DOM 1 – Dover
        Lang ist's her...nun aber wieder "Back on track". Nach einigen...
GNOS – Daytona
Die Rennsaison 2007 wurde mit diesem Rennen für mich offiziell eingeleutet. Wie der aufmerksame Leser...
GNOS – Chicagoland
         Nach gut vier Wochen Zwangspause durfte ich wieder meinen...
rF1 1979 – Jerez
         Zum dritten und letzten Mal wurden die 79er zu den Vorbereitungsläufen...


Kommentar schreiben

Gehörgangsreste

Röhrenfutter

MDCC Arena

Commerson-Delfine

Gezwitscher

Netzhautflimmern

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (89)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)