DOM 1 – Phoenix

Da ich beim Speichern des Replays einen blaunen Bildschirm zu Gesicht bekam – der erste seit glaube ich zwei Jahren oder so – gibt es es heute keine Bilder und auch die Auswertung fällt etwas knapper aus.
   Im Practice tat ich mich zuerst recht schwer mit der Strecke. Obwohl die äußeren Bedingungen, mit 77°F bei klarem Himmel, nicht besonders ungünstig waren, wollten mir zu Beginn keine schnellen Runden gelingen. So beendete ich das Qualifying dann auch nur auf den 13. Platz. Im anschließenden Warmup fuhr ich dann noch einen Longrun, um wenigstens noch etwas an Grundgeschwindigkeit zuzulegen und möglichst sicher meine Runden zu drehen.
   Im Rennen lautete dann auch meine Devise möglichst konstant und möglichst ohne Unfall ins Ziel zu kommen. So ging dies auch sehr gut auf. Ich konnte während der ganzen Zeit, die immer wieder von Gelbphasen unterbrochen wurde, stets in der Leadlap bleiben und schob mich, durch mehrere Ausfälle vor mir bedingt, bis auf Platz acht vor. Es waren nun noch gute 40 Runden zu fahren und keine Gelbphase in Sicht. Der Sprit hätte noch gute 20 Runden gereicht, aber auf der Hinterachse wurde das Auto von Runde zu Runde immer schwammiger. Nachdem Volker Hackmann und einige andere bereits gepittet hatten, beschloss ich nun auch unter Grün einen Boxenstopp einzulegen. Alles lief rund, auch die Einfahrt klappte diesmal sehr gut. Beim Rausfahren allerdings war mächtig Verkehr auf der Strecke, dabei hat mich wohl Robert Schöffmann übersehen und wir gerieten in Turn 2 aneinander. Dank fehlendem Replay kann ich aber nicht sagen wer da jetzt genau Schuld hatte – die Reko wird es dann entscheiden müssen.
   Durch den Boxenstopp unter Grün und dem anschließenden Dreher nach dem Zusammenstoß, lag ich nun zwei Runden zurück, wieder auf Platz 13. Bei den nun noch gut 23 zu fahrenden Runden rutschte ich durch einen weiteren Ausfall auf Platz 12 vor und war nun direkt hinter Axel Ziganki. Es gelang mir aber noch ihn 10 Runden vor Schluß zu überholen und beendete das Rennen mit einem 11. Platz. Zwar wäre ohne den Zwischenfall 30 Runden vor Ende mehr drin gewesen, aber dennoch ist dies eine recht ordentliches Ergebnis, mit dem ich zu Beginn ehrlich gesagt nicht gerechnet hätte.

DOM 1 – Lowe's
         Ein Nachtrennen - schön. Das heißt unteranderem, keine...
DOM 1 – Martinsville
         Destruction Derby in Martinsville - aber nicht heute,...
DOM – Chicagoland
         Nachdem die Generalprobe in der GNOS am letzten Dienstag...
GNOS – New Hampshire
         Das letzte Rennen vor der längeren Sommerpause. Und...


Kommentar schreiben

Gehörgangsreste

Röhrenfutter

MDCC Arena

Commerson-Delfine

Gezwitscher

Netzhautflimmern

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (89)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)