Das Universum des Prof. Bazformator

bazformator.jpg
Da isser nun, der langersehnte zweite Teil der Bazformator-Trilogie. Die Premiere konnte ich leider nicht sehen, aber seit einigen Tagen kann Das Universum des Prof. Bazformator auf der Homepage der snaazberries begutachtet werden. Dies tat ich dann sogleich und war die 24 Minuten gut unterhalten.

Vieles erkennt man ab der ersten Sekunde wieder. Da sind die eigentümlichen Bluebox-Effekte, die dem ganzen den gewissen Charme geben. Auch die knackige Musik von frozen hornet lässt sofort Erinnerungen wach werden. Unweigerlich kommen auch im Verlauf des Films die expressionistischen Züge, die schon im ersten Teil ansatzweise zu sehen waren, durch den Einsatz der schön gemalten Kulissen, zum Vorschein. Zumindest mir blitzen da gleich die Bilder früher Murnaufilme, ala Metropolis, auf. Und dann noch ein Lob an die Kostüme. Hier wurde wieder einsames Fingerspitzengefühl bewiesen.

Aber einige Kritik muss ich leider doch loswerden. Zum einen zieht sich der Film etwas. Irgendwo, in der Mitte der 24 Minuten, fiel der Blick dann doch schonmal auf die Uhr. Hier wäre weniger mehr gewesen. Und so schön auch die Bluebox-Szenen anzuschauen waren, ich hätte mir mehr von den Außenaufnahmen gewünscht. Gerade dies macht für mich den Reiz des ersten Teils aus.

Alles in allem aber ein gelungener Streifen, der mal wieder Lust auf mehr und hier, wie gesagt, den dritten Teil der Trilogie macht. Ich wünsche den Machern frohes Schaffen und ein baldiges Fertigstellen des dritten Ausflugs vom Professor Bazformator.

Die Insel des Prof. Bazformator
Am 29. Oktober veranstalteten die Offenen Kanäle in Sachsen-Anhalt zum 13. Mal den Jugendvideopreis...
Wiederentdeckung des deutschen Films
Ich sollte mal wieder öfters deutsche Filme schauen. Denn in den vergangenen Wochen sah ich erfreulicherweise...
Tag 16
Nachdem man sich dann auch waschen konnte, ging es nach ca. 3 Stunden Schlaf zum Frühstück. Danach...
Auf Wiedersehen Südamerika
Dieser riesige Kontinent hat sich bei mir verabschiedet, wie er mich begrüßt hatte, herzlich, knallbunt...

2 Kommentare
  1. 09.10.2008

    hallo snaazberries, auch in diesem jahr wird der jugend-kultur-preis vergeben. der einsendeschluss ist der 15.oktober, also nicht verpassen!!!
    das jugend-kultur-preis team

  2. 10.10.2007

    hey…cool das dir der film gefällt … und ja … ich weiß, die greenskreen-szenen ziehen sich etwas – aber dafür lernen wir ja noch alle jedesmal wie es eigentlich geht …grins… für den jugendvideopreis 08 und andere festivals haben wir den film auf 15 minuten gekürzt … und auch wenn er jetzt sehr viel schneller ist(ich hoffe wirklich das man der handlung noch ein bißchen folgen kann) find ich manche schnittsequenzen echt besser gelungen … na ja, das solltet aber wohl eher ihr da draußen beurteilen … bis dahin

    flip


Kommentar schreiben

Gehörgangsreste

Röhrenfutter

Commerson-Delfine

Matrah, Oman

Gezwitscher

Follow Me on Twitter

Netzhautflimmern

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (89)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)