Nordschleife – F1 ´55

nordschleife1.jpg    nordschleife2.jpg    nordschleife3.jpg
Quasi mit motorisierten Seifenkisten ging es diesmal wieder in die Eifel. Beim zweiten Lauf des VR Nordschleifen Cups gab es einen ganz harten Brocken für alle Teilnehmer. Insgesamt fünf mal mussten die Formel 1 Wagen aus dem Jahre 1955 durch die Grüne Hölle gejagt werden. Dies war insofern recht anspruchsvoll, da sich die Autos wie auf rohen Eiern bewegten. Also tastete ich mich vorsichtig an die Höchstgeschwindigkeit des Autos heran. Unzählige Ausritte später fühlte ich mich dann ganz wohl. Für das Qualifying nahm ich mir nichts besonderes vor und so sprang auch nur ein 11. Startplatz heraus. Aber dies ist bei der Nordschleife sowie nebensächlich.

Mit größter Vorsicht absolvierte ich die ersten Meter des Rennens. Schnell wurde ich mit dem Auto, der Strecke und dem restlichen Feld warm und das Racen begann. Bereits kurz nach der Einfahrt zur Nordschleife hatte ich ein paar Plätze gutmachen können. Nun hing ich im Heck von Robert Kniest. Aber auch an ihm kam ich vorbei. Verlor aber einige Kurven später kurz die Kontrolle und rutschte in die Leitplanke. Beim zurückfahren kam ich Robert dabei recht nahe und er musste soweit korrigieren, dass er sich in der nächsten Kurve auf die Wiese drehte. Danach fuhr ich direkt hinter Dominic Kamp, den ich aber nach Beginn der zweiten Runde ziehen lassen musste. Danach wurde das Rennen zwar etwas einsam aber trotzdem enorm anstrengend.

Mittlerweile war ich auf Platz 4 vorgefahren und hatte nur noch einen direkten Gegner, Polesitter Uli Landgraf. Er wurde bereits zu Beginn des Rennens in einen Unfall verwickelt und viel zunächst weit zurück. Nun kam er mit riesen Schritten von hinten angeflogen. Bei den noch zwei zu fahrenden Runden konnte ich ihm keine große Gegenwehr bieten. So ließ ich ihn dann recht bald passieren und konzentrierte mich weiter auf meinen eigenen Rhythmus. Auch die letzte Runde war äußerst anstrengend und nur mit viel Mühe konnte ich den Wagen halbwegs heile ins Ziel steuern. Am Ende sprang wieder ein fünfter Platz für mich raus und wieder bin ich ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis.

Nordschleife – Lamborghini Gallardo
         Galt es letzte Woche noch die alten Silberpfeile durch...
rF3 – Assen
         Diesmal streckte ich meine Fühler mal wieder in neue...
Nordschleife – Porsche 997 GT3 Cup Car
         Vierter und letzter Lauf des Funcups Nordschleife. Und...
Nordschleife – BMW 320 E21
         Zur Einstimmung auf die kommende rFactor-Saison ging...


Kommentar schreiben

Gehörgangsreste

Röhrenfutter

Commerson-Delfine

Matrah, Oman

Gezwitscher

Follow Me on Twitter

Netzhautflimmern

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (89)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)