DOM – Kansas

kansas01.jpg    kansas02.jpg    kansas03.jpg
Endlich mal wieder ein DOM-Rennen ganz nach meinem Geschmack. Meine zweite Prequali als Erster beendet und in der Hauptqualifikation dann den Wagen auf die Vier gestellt. Bedingt durch das kalte Wetter und dem böigen Wind stimmte ich das Setup ganz auf Longrun ab. Hier und da machte ich die letzten Einstellungen am Setup und drehte noch ein paar Trainingsrunden. Danach ging es auch schon in die Startaufsstellung.

Auf der Außenlinie hatte ich eine etwas schlechtere Startposition und verlor dadurch auch gleich zu Beginn einen Platz. In der Top 5 versuchte ich dann einen guten Rhythmus zu finden und kam ganz gut mit dem Führenden Volker Hackmann und dessen Verfolgergruppe mit. Gute 30 Runden dauerte der erste Stint und der Wagen lief zu diesem Zeitpunkt ausgezeichnet. Nach dem Boxenstopp konnte ich in den beiden folgenden 30-Runden-Longruns meine Fahrweise weiter optimieren. Nach dem dritten Boxenstopp befand ich mich weiterhin in der Top 5 und fühlte mich dort immer wohler.

Der letzte Longrun dauerte dann knappe 50 Runden, in denen ich zum Ende hin sogar dem vor mir fahrenden Andy Wilke durchaus bequem folgen konnte und dadurch auf Platz drei vor fuhr. Leider gab es dann 20 Runden vor Schluss die vorletzte Gelbphase. Bis zum Zieleinlauf sollte es also nochmal einen kleinen Sprint geben. Beim ersten Sprint verlor ich einen Platz an George Kuyumji und wenige Runden nach dem letzten Restart einen weiteren Platz an Conrad Wegener, konnte aber Marvin Aulmann hinter mir halten.

Bis zur Zieldurchfahrt hatte ich also noch zwei Plätze in den letzten zehn Runden verloren, aber immerhin kam ich diesmal heile ins Ziel. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen und so langsam kommt diese Saison auch für mich ins Rollen. Zumindest darf es mit den wenigen Gelbphasen so weitergehen. Das gefällt mir sehr.

DOM – Michigan
         Diesmal bin ich quasi ins kalte Wasser gesprungen. Denn...
DOM – Lowe’s Night
         Zum zweiten Mal in dieser Saison ging es auf den Lowe's...
DOM – Kansas
         Völlig unverkrampft ging es nach Kansas. Anhand meines...
DOM 1 – Atlanta
         Die äußeren Bedingungen stimmten - 71°F und leichter...


Kommentar schreiben

Gehörgangsreste

Röhrenfutter

Commerson-Delfine

Matrah, Oman

Gezwitscher

Follow Me on Twitter

Netzhautflimmern

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (89)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)