GNOS – Infineon

        
Schön, ein Roadcourse. Immer wieder ein Highlight mit den schweren Blechkisten. Es macht einfach Laune auf diese Art und Weise die Runden zu drehen. Dieses Gefühl schlug sich allerdings nicht ganz in der Quali nieder, denn dort reichte es nur zu einem vierten Startplatz. Vor mir hatten es sich die Rookies Koopmann und Sowada gemütlich gemacht. Nach links musste ich noch ein Auge auf Wegener werfen.

Die ersten Runden waren zunächst ziemlich zäh, da sich Gelbphase an Gelbphase reihte. Ab Runde 10 ging es dann etwas flüssiger zu Werke. Zuerst setzte sich Conrad Wegener routiniert an die Spitze. Wenige Runde später folgte ich Conrad und ließ Koopmann und Sowada hinter mir. Kurz darauf machte Conrad einem Fehler in den Esses in Runde 16 und ich übernahm die Führung. Diese gab ich bis zur Runde 30 nicht mehr ab.

Ich fuhr zu meinem Pflichtstopp an die Box und ließ ausreichend Sprit nachtanken. Auch der Austausch der alten Reifen durfte natürlich nicht fehlen. Vor dem Restart befand ich mich auf Platz 5 und richtete mich auf grüne letzte Runden ein. Da es vorne nicht wirklich zügig voran ging startete ich einige Überholmanöver. Zuerst konnte ich Sowada knacken und lief danach auf Jonke auf. Dieser überholte wiederum Thorsten Schulz und ich versuchte es ebenso.

In Runde 36 war ich schon vor den Esses ziemlich dicht am Heck von Schulz. In den Esses war er dann leicht am rudern und ich wollte rechts an ihm vorbei. Dies wäre auch beinahe gut gegangen, doch kurz vor dem schnellen Rechtsknick berührten wir un und ich musste aufs Gras ausweichen. Ohne jegliche Haftung trudelte ich in die Reifenstapel und prallte anschließend zurück auf die Strecke. Dort erwischte es neben Florian Kirchhofer noch zwei weitere Fahrer. Mein Wagen hatte nun fast die vorm des originalen Herbies. Ein Wunder das nach den zahlreichen Überschlägen der Motor überhaupt noch lief.

Von Platz 9 beginnend wollte ich nun die letzten 18 Runden zumindest noch zu ende fahren. Dies gelang mir auch und konnte mich bis zum Ziel sogar noch auf Platz 5 retten. Schade dass das Rennen heute nicht wirklich in Schwung kam. Allzu oft gab es Rennunterbrechungen und richtige Zweikämpfe mochten nicht aufkommen. Jetzterwarte ich nur noch die Reko-Entscheidung zu meinem Zwischenfall und dann kann ich das Rennen abhaken.

GNOS – Watkins Glen
         Sonderlich üben brauchte ich die Strecke nicht. Die...
GNOS – Chicagoland
         Nach gut vier Wochen Zwangspause durfte ich wieder meinen...
DOM – Chicagoland
         Nachdem die Generalprobe in der GNOS am letzten Dienstag...
GNOS – Lowe's Night
         Ich habe mir vor dem Rennen nochmals meine vergangenen...


Kommentar schreiben

Gehörgangsreste

Röhrenfutter

Commerson-Delfine

Matrah, Oman

Gezwitscher

Follow Me on Twitter

Netzhautflimmern

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (89)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)