Berlinale 2011: Cleaning up the Studio

Cleaning up the Studio
R: Christian Jankowski
Republik Korea 2010
Koreanisch
Berlinale Shorts Wettbewerb

Ohne sich vorher die Inhaltsbeschreibung durchgelesen zu haben, wirkt Cleaning up the Studio äußerst merkwürdig. Ein Reinigungsteam arbeitet sich durch ein scheinbar altes und angestaubtes Atelier mit allerlei skurrilen Gegenständen. Mit viel Liebe zum Detail werden die Arbeitsabläufe gezeigt. Am Ende gibt es dann die Auflösung und der Grund für diese Putzaktion wird erklärt. So machte es mir der Film auch schwer beim Zuschauen einen Zugang zu der ganzen Sache zu finden. Dies wäre sicher anders gewesen, hätte ich von Beginn an gewusst, worum es sich bei der gereinigten Installation handelt.

Berlinale 2011: Paranmanjang
PARANMANJANG | Night Fishing | Nachtangeln R: PARKing CHANce (PARK Chan-wook, PARK Chan-kyong) Republik...
Berlinale 2011: Sudsanan
Sudsanan | Terribly Happy | Schrecklich Glücklich R: Pimpaka Towira Thailand 2010 Thai D: Nopavat...
Berlinale 2011: Heavy Heads
Heavy Heads R: Helena Frank Dänemark 2010 Dänisch Berlinale Shorts Wettbewerb Bei meinen...
Berlinale 2011: Green Crayons
Green Crayons R: Kazik Radwanski Kanada 2010 Englisch D: Raj Manav, Kaiden Williams Berlinale...


Kommentar schreiben

Gehörgangsreste

Röhrenfutter

Commerson-Delfine

Matrah, Oman

Gezwitscher

Follow Me on Twitter

Netzhautflimmern

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (89)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)