Archiv der Kategorie ‘Geocaching’

Neujahrscache

geo_0801_001Verbunden mit dem traditionellen Neujahrsspaziergang ging es bei Möser zum nicht weit entfernten Cache Quick-bornquelle ins angrenzende Waldgebiet. Dabei war hauptsächlich der Weg das Ziel, denn die Dose war am Final, dank der unterstützenden Kinderaugen, schnell ausfindig gemacht. Nach eifrigem Untersuchen des Cacheinhalts blieb mir nur noch der Eintrag in das Logbuch und die Rückkehr in die Zivilisation. Kurz vor dem Heimkehren noch den letzten Silvesterknaller gezündet und von vereinzelten Schneeflocken daran erinnert, dass es wohl doch noch sowas wie Winter gibt. Und kurz darauf brach auch schon der große Schneesturm über unsere Köpfe herein. Danach wurde es erstmal tagelang weiß an der Oberfläche.


Erst gesucht und dann gerollt

misc_0709_009Der letzte Skatertag 2007 in der Motorsport Arena Oschersleben hat mich mal wieder ins Magdeburger Umland verschlagen. Beim ersten Versuch im August scheiterte ich noch an der Lösung des ersten Hinweises für den Multi-cache DTM 2007. Diesmal hatte ich dieses trickreiche Versteck ausfindig machen können und lachte innerlich bei seiner Entdeckung. Manchmal steht man direkt davor und will das Versteck einfach nicht sehen. Nachdem die Koordinaten des Finals nun notiert waren ging es einmal um die Rennstrecke herum. Dort angelangt war die Tupperdose schnell gefunden und im Logbuch ein Eintrag hinterlassen. Danach drehte ich noch ein paar Runden mit den Inlineskates auf der Rennstrecke und düste bei Dunkelheit wieder gen Magdeburg.


Schöne Überraschung

geo_0710_019Direkt beim ersten Versuch fiel mir nur der Cache an der Düppler Mühle in die Hände und dies sogar noch als FTF. Damit kann ich nun zwei dieser Gattung in meiner Statistik aufführen. Aber besonders an dem Cache war die Lage der Ruine der alten Mühle inmitten eines Neubaugebietes in Magdeburg. Dies war mir so völlig neu und ich wurde positiv davon überrascht. Ein Cache, der seinen Zweck mehr als erfüllt hatte. Danach waren noch einige Kanditaten auf der Liste, die ich schonmal versucht hatte zu finden aber daran gescheitert war. Doch diesmal gingen mir Am Berg, Magdeburger Stadtrecht und Staatskanzlei Hegelstraße ins Netz. Da half auch kein noch so gutes Verstecken mehr. Selbst der Kleine an der LÜSA konnte sich meinen Blicken nicht entziehen. Am Ende des Tages hab ich nochmal ein wenig Sonnenstrahlen getankt und bin gemütlich heimwärts geradelt.


12 in einer Reihe

geo_0710_013Die Liste war lang, sehr lang. Und obwohl das Wetter recht unbeständig war, juckte es in den Fingern und ich machte mich an die ersten Caches heran. Ein Wiedersehen hatte ich bei Holz am See, Golfplatz, Nord-brücken, Sonnenuhr und dem LPG (LPC). Bei allen war ich zuvor schonmal gescheitert. Mal war es zu dunkel oder ich hatte einfach Tomaten auf den Augen. Diesmal konnte ich aber alle erfolgreich loggen. Ziemlich knifflig waren im ersten Anlauf dann St. Nicolai und Der ?-See. Mit etwas Geduld und wachem Blick konnte ich allerdings auch diese Caches unter erfolgreich gefunden abhaken. Danach blieben nur noch Geldbörse mit einem ziemlich eigenwilligen Behälter aus Sand, No_Name inmitten der Innenstadt, Golden Gate und Magdeburger Herrenkrug im selbigen. Und nicht zu vergessen ist der Opencaching-Only Cacherhochzeit, der die große Tour schön abrundete. Leicht erschöpft vom ganzen Radeln und Suchen ging es zufrieden vor den Rechner zum elektronischen Loggen.


Miniabstecher

Nur ganz kurz ging es am sonnigen Samstag im September letzten Jahres auf Dosenjagd. Für einen First-To-Find hatte es bei der Spinne leider nicht gereicht. Dafür war ich einen Tag zu spät am Final. Ich konnte dort aber gleich noch Zahlen für den Cache Am Berg sammeln, den ich an diesem Tag aber nicht ausfindig machen konnte. Als kleines Trostpflaster wartete dann am Florapark der Geo-Mini-MD III Einkaufen auf mich. Trotz zahlreicher Einkaufmuggels konnte ich recht ungestört diesen Cache loggen.


Geo(Pilz)caching

geo_0709_047Das Wetter stimmt die Zeit ist reif, Pilzesammeln ist angesagt. Im goldenen September durfte ich meine angeeigneten Geocaching-erfahrungen mal in die Praxis umsetzen. Diesmal sollten also vorrangig keine Tupper- und Filmdosen gesucht werden, sondern organische und vorallem essbare Pilze. Irgendwie hat mich das Geocaching aber nicht unbedingt auf Pilze sensibilisiert. Die Fundquote schien mir gleich geblieben zu sein. Aber die Qualität der Fundstücke stieg dafür merklich an. So war beim späteren Säubern der Pilze viel weniger zu tun als sonst. Doch komme ich zum eigentlichen Thema, dem Geocaching. Beim Reisen von Waldstück zu Waldstück gab es hier und da immer wieder Caches in der Colbitz-Letzlinger Heide. Bis auf den Colbitz Camping und Micromose waren die Caches schnell gefunden. Colbitz Nordwest und An der Beite konnte ich dank genauer Koordinaten zügig loggen. Am Colbitzer Campingplatz suchte ich schon etwas länger, zumal mich mein GPS-Gerät dabei quer durch die Botanik scheuchte. Fast verzweifelt bin ich dann in Mose. Der kleine Micro hatte mir fast den letzten Nerv geraubt, bis ich dann endlich die Erleuchtung hatte und mir das Döschen fast ins Auge gesprungen ist. Bei leicht einsetzendem Regen ging es dann wieder zurück in Richtung Großstadt und wenig später gab es eine leckere Pilzpfanne zum Abend.


Einkaufsbummel und Stadtvisite

geo_0709_036Nach dem Einkaufsbummel blieb am Pfahlberg noch etwas Zeit für die TradiBox. Ohne großes Muggelaufkommen war die Dose schnell gefunden und geloggt. Ein paar Tage später war ich dann bei einem ganzen Schwung von Caches erfolgreich. Zuerst wühlte ich im Stadtpark herum. Marieninsel, Schienenstrang und Anna mussten gefunden werden. Beim Schienenstrang hatte ich eine unverhoffte Unterstützung vom Cacherkollegen Captain Ixi. Nach einem kurzen Plausch ging es dann weiter Richtung Norden. Die Zweihalbigkeit hatte zwar hohes Muggelaufkommen, konnte sich aber dennoch nicht vor mir verstecken. Beim Uni-Platz war dein ein schneller Zugriff, dank weniger Muggels, erfolgreich und wenige Tage später konnte ich dann noch den Lazarettgarten neben dem gut besuchten Bugagelände von meiner Liste streichen.


Röhrenfutter

Bjoreio Tal

Schöpfwerk

Gezwitscher

Netzhautflimmern

Lieblinge

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (93)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)