Beiträge mit dem Tag ‘Dover’

DOM – Dover

dom_dover
Bei etwas ausgedünntem Fahrerfeld ging es diese Woche nach Dover. Allerdings kam ich von Beginn an nicht wirklich mit der Strecke zurecht. Bereits nach wenigen Runden bauten die Reifen stark ab und auch eine reifenschonendere Fahrweise am Anfang eines Stints machte die Situation nicht besser. Zumindest konnte ich im Qualifying einen 7. Startplatz herausfahren, kämpfte im Warmup aber dann gleich wieder mit der Lebensdauer meiner Reifen und dem resultierenden Untersteuern.

Im Rennen konnte ich die ersten 100 Runden noch halbwegs der Top 5 folgen. Jedoch bauten nach knappen 30 Runden die Reifen enorm ab und ich verlor nicht nur auf der Strecke, sondern auch bei den wenigen aber zum Glück vorhandenen Boxenstopps einige Plätze. Zur Halbzeit war bereits nur noch Platz 10 drin und patzte dann einmal ausgangs Turn 4, als ich auf der Frontstretch ziemlich heftig die Mauer küsste und mit ordentlich Damage weiterfahren musste. Noch bevor ich dann wenige Runden später überrundet werden sollte, steuerte ich die Box an, um mit frischen Reifen wieder etwas aufholen zu können. Ich verpasste allerdings die Boxeneinfahrt und musste eine weitere Runde drehen. Zu allem Überfluss kam 5 Runden später unverhofft Gelb heraus und meine Strategie war für den A…

Mit 3 Runden Rückstand konnte ich beim nächsten Restart zwar eine Runde wieder gutmachen, verlor diese aber im weiteren Verlauf wieder. Den Letzten Longrun gab es 60 Runden vor Schluss. Dieser zerrte nochmal ordentlich an meinen Nerven. Mit Gewalt versuchte ich den Wagen über die Piste zu jagen, machte dabei allerdings häufiger Bekanntschaft mit der Mauer und verlor dadurch den ohnehin schon knapp bemessenen Topspeed. Als quasi Letzter beendete ich das Rennen auf dem 14. Platz. Recht ernüchternd. Allerdings gab das Auto heute nicht mehr her, oder ich werde langsam alt, keine Ahnung. Ohne die verkorkste Strategie wäre vielleicht sogar eine Top 10 Platzierung drin gewesen. Mal schauen, was das nächste Rennen so bringen wird.


GNOS – Dover

dover1.jpg    dover2.jpg    dover3.jpg
Auf den letzten Drücker habe ich es dann doch noch zum Rennen in Dover geschafft. In den verbleibenen 15 Minuten des Practice habe ich die meiste Zeit am Rennsetup getüftelt. Kurz vor Ende der Session war ich dann doch recht zufrieden. Definitiv ein stabiles und auch für einen Longrun durchaus geeignetes Setup. Das Qualifying musste dadurch etwas kürzer treten. Aber irgendwie hatte es nach den zwei schnellen Runden dennoch für Startplatz acht gereicht. Es konnte also ruhigen Gewissens ins Rennen gehen. mehr


DOM – Dover

dover1.jpg    dover2.jpg    dover3.jpg
Wie angekündigt, wurde heute das Rennen aus Dover live im Internet übertragen. Da hieß es also ein solide Leistung zu zeigen und eine gute Figur zu machen. Und da ich mich morgen zum Nürburgring aufmachen werden, fällt der Bericht leider nur sehr kurz aus. Vielleicht schreibe ich die kommenden Tage etwas ausführlicher über dieses tolle Rennen. Im Qualifying konnte ich einen sehr guten fünften Startplatz herausfahren. Für das Rennen bastelte ich dann noch etwas an meinem bombensicheren Setup, für die kühlen 54°F bei bewölktem Himmel und Wind aus Richtung Ost. mehr


DOM 1 – Dover

dover1.jpg    dover2.jpg    dover3.jpg
Lang ist’s her…nun aber wieder „Back on track“. Nach einigen Wochen Pause war diesmal Dover an der Reihe. Trotz der langen Abstinenz kam ich aber wieder schnell mit dem schweren Boliden zurecht. Setups waren soweit schon angepasst und im Qualifying schaffte ich es auch gleich auf Platz 9. Mit viel Zuversicht ging es dann ins Rennen.
   Zu Beginnn ging mein Puls erstmal gehörig nach oben. Beim Starten brach völlig überrraschend das Heck aus. Zum Glück konnte ich den Wagen noch halbwegs in der Spur halten und berührte Niemanden. Bei dieser Aktion verlor ich allerdings zwei Plätze – ärgerlich. Danach fand ich aber schnell meinen Rythmus und konnte der Top 10 gut folgen. Bis ungefähr zur 30. Runde lief alles bestens, doch dann gab’s leider einen Zwischenfall mit Björn Struckmeier. Ausgangs Turn 4 wollte ich Björn innen überholen. Dabei berührte er die Bande und prallte leicht wieder von ihr ab. Dies war etwas zuviel, denn sein Kotflügel ging auf Kollisionskurs mit meinem und nach der Berührung war Nichts mehr zu halten. mehr


Röhrenfutter

Bjoreio Tal

Schöpfwerk

Gezwitscher

Netzhautflimmern

Lieblinge

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (93)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)