Beiträge mit dem Tag ‘Kansas’

DOM – Kansas

kansas01.jpg    kansas02.jpg    kansas03.jpg
Endlich mal wieder ein DOM-Rennen ganz nach meinem Geschmack. Meine zweite Prequali als Erster beendet und in der Hauptqualifikation dann den Wagen auf die Vier gestellt. Bedingt durch das kalte Wetter und dem böigen Wind stimmte ich das Setup ganz auf Longrun ab. Hier und da machte ich die letzten Einstellungen am Setup und drehte noch ein paar Trainingsrunden. Danach ging es auch schon in die Startaufsstellung. mehr


GNOS – Kansas

kansas01.jpg    kansas02.jpg    kansas03.jpg
Am vergangenen Donnerstag konnte ich mich ja schonmal mit der Strecke beim DOM-Rennen auseinandersetzen. Da ich dort sehr gut unterwegs war, benutzte ich als Basis das gleiche Setup. Nach wenigen Anpassungen kam ich damit auch sehr gut zurecht und fuhr noch einen Longrun. Dadurch fehlte mir allerdings am Ende etwas Zeit zum Üben für das Qualifying. Dies machte sich dann auch mit einer vermurksten ersten schnellen Runden bemerkbar. Nach einem Beinaheeinschhlag in Turn 4 war auch an eine zweite schnelle Runde nicht zu denken. So startete ich also von fast ganz hinten. Alles Weitere kann diesmal zusätzlich auch im Mitschnitt aus dem Live-Stream von multiBC angesehen werden. mehr


DOM – Kansas

kansas1.jpg    kansas2.jpg    kansas3.jpg
Völlig unverkrampft ging es nach Kansas. Anhand meines letzten Berichtes aus Kansas, stellte ich mich auf ein lockeres Rennen ein. Nachdem ich in der letzten Saison mit dem Setup in Kansas nicht ganz so zufrieden war, benutzte ich nun eine alternative Version. Und schon im Practice merkte ich eine deutliche Verbesserung der Performance. Obwohl ich dann meine Aufmerksamkeit nur sehr wage auf das Qualifying richtete, sprang am Ende für mich der 10. Startplatz heraus. Zwar musste ich von der äußeren Linie starten, stand aber noch relativ weit vorn. mehr


DOM 1 – Kansas

kansas1.jpg    kansas2.jpg    kansas3.jpg
Wie schrieb ich letzte Woche noch so schön: „…kann ja nur besser werden…“ oder auch nicht. Dies wusste ich aber vor dem Rennen noch nicht. Und so ging es wie üblich ans Einfahren, Setup finden und ein paar schnelle Runden drehen. Zwar war es etwas frisch, bei 50°F und leicht böhigen Wind, aber fürs Qualifying fühlte sich das Setup sehr gut an. Nach den zwei Runden wurde dies auch durch einen achten Startplatz bestätigt. mehr


Röhrenfutter

Bjoreio Tal

Schöpfwerk

Gehörgangsreste

Gezwitscher

Netzhautflimmern

Lieblinge

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (93)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)