Beiträge mit dem Tag ‘Sieg’

GNOS – Watkins Glen

                
Kaum war die Sommerpause der VR eingeleitet, da war sie auch schon wieder vorbei. Zumindest verflog für mich die rennfreie Zeit wie im Fluge. Dies mag nicht zuletzt am tollen Sommerwetter gelegen haben. Und obwohl es draußen, selbst in der Nacht, noch wohlig warm ist, schnappte ich mir erneut das Lenkrad, um in der GNOS eine meiner Lieblingsstrecken zu meistern – Watkins Glen. Ich bin quasi mit der Strecke groß geworden. Virtuell wurden alle möglichen Autos von mir dort bewegt und bis jetzt konnte ich dort immer recht gut punkten. Meine heutigen Zeiten im Practice sagten aber etwas völlig anderes. Nach knapp 30 Minuten der Eingewöhnung lag ich nur im Mittelfeld. Eine schnelle Qualirunde später sah dies aber ganz anders aus. Nur knapp musste ich die Pole an Jannis Koopmann abgeben, der schon seit Beginn an einen guten Eindruck machte. Mit Abstand Schnellster des Trainings, George Kuyumji, startete glücklicherweise von ganz hinten. So konnte ich doch noch recht entspannt ins Rennen starten. mehr


DOM – Bristol

bristol01.jpg    bristol02.jpg    bristol03.jpg
Das Training vor zwei Tagen im GNOS-Rennen hatte mir ganz gut getan. So war eine solide Rennlinie auf der Strecke schnell gefunden. Im Qualifying selbst war ich allerdings nicht schnell genug unterwegs. Zwar waren die Rundenzeiten für das Setup recht vernünftig, reichten aber im Vergleich zu den anderen Zeiten nur für einen 16. Startplatz. Ich musste also am Anfang zunächst einmal versuchen in der Führungsrunde zu bleiben. Nach einem auflockernden Warmup hieß es dann auch schon: Gentlemen, start your engines! mehr


Nordschleife – Porsche 997 GT3 Cup Car

pcnord01.jpg    pcnord02.jpg    pcnord03.jpg
Vierter und letzter Lauf des Funcups Nordschleife. Und ausgetragen nicht mit irgendeinem Fahrzeug, sondern mit dem Porsche 997 GT Cup Car. Das Rennen versprach also viel Action und heiße Manöver. Im Qualifying dann auch gleich mal den Wagen auf Platz drei gestellt. Beim Start selbigen leicht verschlafen und erstmal zwei Plätze verloren. Danach einen Schubser von Marco Saupe und wenig später auch noch einen kräftigen Stoß von Birgitt Spiecker im GP-Abschnitt bekommen. Dabei aber keinen Platz verloren und weiterhin am Heck von Markus Hardt geblieben. Auf der Nordschleife zwei kleine Ausrutscher meinerseits. Einmal augsangs des Karussells und dann noch Höhe Eschbach. Runde aber ohne weitere Vorkommnisse beendet. Auf dem GP-Kurs dann Markus Hardt kassiert und am Auspuff von Tommy Both geschnüffelt. Beim Anbremsen Richtung Aremberg fast das Rennen weggeschmissen, als ich auf die Wiese kam und in die Leitplanke knallte. Mit leicht onduliertem Wagen wieder versucht Birgitt Spiecker zu folgen. Kurz darauf wieder rangefahren und bei der Döttinger Höhe daneben gesetzt. Hat aber nicht zum Überholen gereicht. Danach noch eine Runde lang alles versucht um weiter nach vorne zu kommen. Birgitt dabei noch einen kleinen Stups bei der Einfahrt zur Nordschleife gegeben. Am Ende der dritten Runde dann die Erlösung. Alle Fahrer vor mir fahren in die Box zum Reifenwechsel. Ich bleibe draußen und erbe den ersten Platz. Dann noch zwei Runden lang allein an der Spitze das Feld angeführt und nach knapp 44 Minuten als Erster die Ziel-Linie überquert. Jubel, Trubel, Heiterkeit!


GNOS – Atlanta

atlanta1.jpg    atlanta2.jpg    atlanta3.jpg
Bevor ich mich näher zu dem Rennen äußere, das Wichtigste zuerst. Mein erster GNOS-Sieg in dieser Saison und dies für mich völlig überraschend. Den Weg dahin werde ich in den nächsten Zeilen mal näher beleuchten. Eines muss ich gleich zu Beginn sagen, diesmal habe ich mir etwas mehr Zeit zum Training genommen. Besonders viel Wert legte ich beim Setupbau wieder auf die Longrun-Tauglichkeit. Somit war das finale Setup nicht sehr schnell, aber dafür umso sicherer auch am Ende der Reifenlebenszeit. Für das Qualifying war insofern nicht viel zu tun, da die Strecke mehr oder weniger mit Vollgas zu bewältigen war. Zwei schnelle Runden später konnte ich dann auch einen optimalen dritten Startplatz herausfahren. mehr


DOM – Statistiken

Saison 2004

Pos Division Punkte Diff Strafen Events Fin Wins Poles Top5 Top10 Laps Led
40 DOM 1/2 2874.8 -2663.2 225.0 27 23 3 2 8 13 3663 234

Poles: Talledega, Michigan
Siege: Talledega, Pocono, Chicagoland

Saison 2005

Pos Division Punkte Diff Strafen Events Fin Wins Poles Top5 Top10 Laps Led
43 DOM 1/2 2378.8 -3424.3 157.5 21 18 5 3 12 15 3373 1059

Poles: Watkins Glen, Bristol Night, Talladega
Siege: Las Vegas, Martinsville, Texas, Watkins Glen, Bristol Night

Saison 2006

Pos Division Punkte Diff Strafen Events Fin Wins Poles Top5 Top10 Laps Led
23 DOM 1/2 2516.5 -2723.5 320.0 24 23 2 1 7 15 4017 313

Poles: Talladega
Siege: Richmond, Chicagoland

Saison 2007

Pos Division Punkte Diff Strafen Events Fin Wins Poles Top5 Top10 Laps Led
7 DOM 3970.0 -2249.0 280.0 32 27 0 0 10 18 5061 40
4 GNOS 2759.0 -366.0 180.0 19 17 1 4 10 16 2658 597

Poles: Daytona, Lowe’s, Watkins Glen, Talladega
Siege: Atlanta

Saison 2008

Pos Division Punkte Diff Strafen Events Fin Wins Poles Top5 Top10 Laps Led
7 DOM 2082.0 -1312.0 100.0 16 15 1 0 5 10 2763 45
4 GNOS 1640.0 -147.0 50.0 11 11 1 0 8 8 1402 184

Poles: keine
Siege: Bristol, Watkins Glen


Röhrenfutter

Bjoreio Tal

Schöpfwerk

Gezwitscher

Netzhautflimmern

Lieblinge

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (93)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)