Beiträge mit dem Tag ‘Warp’

DOM – Chicagoland

Da ich noch immer enorm stinkig bin, wird dieser Beitrag kurz und knapp. Mein erstes Pre-Quali nur knapp geschafft, danach aber im entscheidenden Moment das Auto im eigentlichen Qualifying auf die 6. Position gestellt. Zu Beginn des Rennens gut mitgeschwommen und mich am perfekten Setup erfreut. Dann mit einigen wenigen eine andere Pitstrategie verfolgt und dadurch ans Ende des Feldes gerutscht. Beim Restart, durch eine Unachtsamkeit, den vor mir fahrenden Matthias Bayer umgedreht und dadurch eine Stop-and-go Strafe kassiert. Unter Grün dann fast zwei Runden verloren. Als Lapper dann dem Feld hinterher und nur knapp einer weiteren Überrundung entgangen. Nach dem Boxenstopp auf Risiko gesetzt und alles versucht mir die Runde zurück zu holen. Im einzigen langen Greenstint den beiden Führenden Hackmann und Wilke über 30 Runden ausgezeichnet folgen können und viele Plätze gutgemacht. Trotz Gelbphase blieb aber kein Platz zum Zurückrunden. mehr


DOM 1 – Martinsville

martin1.jpg    martin2.jpg    martin3.jpg
Destruction Derby in Martinsville – aber nicht heute, dafür mal wieder Technikmacken. Aber zuerst die Vorbereitungen auf das Qualifying. Das Setup bedurfte nur weniger Anpassungen und so drehte ich zahlreiche schnelle Runden. Schon im Practice zeichnete sich eine Platzierung in der Top 10 ab. Dies konnte ich im anschließenden Qualifying auch umsetzten und landete auf den siebenten Platz. mehr


DOM 1 – Lowe's

lowes1.jpg    lowes2.jpg    lowes3.jpg
Ein Nachtrennen – schön. Das heißt unteranderem, keine Sonne, die einen blenden kann, angenehm kühle Temperaturen und der Blick kann sich voll auf Verkehr und Strecke konzentrieren. Nachdem das letzte schreckliche Rennen in Kansas noch einen bitteren Nachgeschmack durch eine Strafe wegen Warps gab, wollte mich auch diesmal der Technikteufel noch nicht so wirklich in Ruhe lassen. Doch dazu später mehr


DOM 1 – Kansas

kansas1.jpg    kansas2.jpg    kansas3.jpg
Wie schrieb ich letzte Woche noch so schön: „…kann ja nur besser werden…“ oder auch nicht. Dies wusste ich aber vor dem Rennen noch nicht. Und so ging es wie üblich ans Einfahren, Setup finden und ein paar schnelle Runden drehen. Zwar war es etwas frisch, bei 50°F und leicht böhigen Wind, aber fürs Qualifying fühlte sich das Setup sehr gut an. Nach den zwei Runden wurde dies auch durch einen achten Startplatz bestätigt. mehr


Röhrenfutter

Bjoreio Tal

Schöpfwerk

Gezwitscher

Netzhautflimmern

Lieblinge

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (93)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)