Beiträge mit dem Tag ‘Flimmerkiste’

Secretary (Steven Shainberg, USA 2002)

Am Freitag lief auf 3sat mal wieder eine kleine Filmperle. Secretary, ein ausgezeichneter Film. Irgendwie scheint dieser aber generell beim Kinozuschauer untergegangen zu sein. Deswegen, an dieser Stelle, ein wenig Werbung meinerseits: Trailer


Wiederentdeckung des deutschen Films

Ich sollte mal wieder öfters deutsche Filme schauen. Denn in den vergangenen Wochen sah ich erfreulicherweise gute Filme aus deutschen Landen. Warum ich in der Vergangenheit Filme aus meiner Heimat eher gemieden habe? Es lag wahrscheinlich hauptsächlich an Komödien ala Traumschiff Surprise, 7 Zwerge, Otto – Der Katastrofenfilm oder Der Schuh des Manitu. Alles nur sehr mittelmäßige Filme, die mir irgendwie die Lust auf mehr verdorben haben. Nun aber zu den Entdeckungen, die mich in Zukunft wieder positiver auf Produktionen aus Deutschland blicken lassen. mehr


Schweizweit – Architekt mit Respekt: Hans-Jörg Ruch

ruch.jpg
Heute lief in der Sendung Schweizweit auf 3sat ein interessanter Beitrag, indem ein schweizer Architekt und dessen Arbeit vorgestellt wurde.

Das Hotel Saratz in Pontresina, das Hotel Castell in Zuoz, die Tschiervahütte des Schweizerischen Alpenclubs, SAC: Seine Um- und Erweiterungsbauten sind weit herum bekannt, doch ihn selber kennt man kaum – den Architekten Hans-Jörg Ruch. Mit grosser Ehrfurcht vor der historischen Bausubstanz des Engadins renoviert er alte Patrizier- und Bauernhäuser. Es entstehen beeindruckende Bauten von einmaliger Qualität.

3sat

Die Architektur des Schweizers finde ich sehr faszinierend. Er schafft eine harmonische Verschmelzung von alter Bausubstanz mit moderner Architektur. Dabei entstehen fantastische neue Bauwerke mit einer enormen Präsenz und Unverwechselbarkeit. Besonders die Neugestaltungen der alten Bauernhäuser hat es mir angetan. Bilder von den Arbeiten gibt es auf der Homepage des Archtikten zu finden.

Homepage von Hans-Jörg Ruch


Ju-on (Takashi Shimizu, Japan 2000)

Ju-on PosterEs sieht aus wie ein ganz normales, alltägliches Haus… aber das ist es nicht. Etwas Furchtbares ist hier geschehen, und nun lauert das unsagbar Böse in den Räumen. Ein Fluch, der sich manifestiert, der jeden gnadenlos verfolgt, der einmal einen Fuß über die Schwelle gesetzt hat… e-m-s

So könnte eine knappe Zusammenfassung der Handlung des Horrofilms Ju-on aussehen. Und diesmal ist es kein Splatterfilm, der mit Make-Up und Specialeffects den Zuschauer im Fernsehsessel zusammenzucken lässt. Takashi Shimizu sah sich durch Filme wie Ringu inspiriert selbst einen Horrofilm zu schaffen, der auf recht suptile aber sehr wirksame Art und Weise eine unheimliche Atmosphäre aufbaut. Der DV-Look des Films tut dabei sein übriges. mehr


nachtstudio – Das Jahrhundert der Denkmaschinen

nachtstudio.jpg

Quelle: ZDF

Das nachtstudio im ZDF, eigentlich immer sehenswert, aber heute besonders. Zu Gast waren unteranderem die zwei IT-Pioniere Joseph Weizenbaum und Heinz Zemanek. In den viel zu knappen 60 Minuten wurde über Künstliche Intelligenz, Information, Verantwortung und Zukunft sinniert. Dabei gab es für mich interessante und nachdenkliche Aussagen der beiden älteren Herren:

  • „Menschen müssen lernen, Information richtig zu interpretieren.“ Weizenbaum
  • „Wissen ist eine Sache des Menschen. Dem Computer fehlt das Umfeld, er weiß nur das Faktum.“ Zemanek
  • „Das Internet ist ein Massenmedium. Und deshalb ist es zu 90 Prozent Schrott.“ Weizenbaum
  • „Bei allem was man mit dem Computer tut sollte man sich vorher überlegen was man damit erreichen möchte und ob man dies letztlich auch will.“ Weizenbaum

Dabei möchte ich auch gleich einen Satz meiner alten Homepage korrigieren. Dort lautet es: „…und ich denke, dass der computer die wichtigste erfindung am ende des 20. jh war.“ Es sollte besser lauten: „Die Erfindung des Computers im 20. Jahrhundert, ist eine, die uns am meisten beeinflusst hat und auch in Zukunft beeinflussen wird.

nachtstudio-Videostream vom 19.11.06 ZDF


Die Insel des Prof. Bazformator

Am 29. Oktober veranstalteten die Offenen Kanäle in Sachsen-Anhalt zum 13. Mal den Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt. Vieles gab es zu sehen – Nachdenkliches, Lustiges, Gruseliges, Unterhaltsames, Sozialkritisches und Trash. Und eine Perle des Trashs war „Die Insel des Prof. Bazformator“. Nicht zu Unrecht erhielt dieses Video, Clip, Kurzfilm, oder wie man es auch nennen möge, den ersten Preis der Jury.

Der zweite Teil ist übrigens schon im Entstehen. Ich bin auf alle Fälle gespannt. Und vielleicht werden einige Fragen geklärt – was war in dem Koffer mit dem Mann dran, was wurde aus dem bukligen Butler, wie lange reicht der Sauerstoff für Professor Bazformator und ist die Erde wirklich explodiert?

Homepage der Macher


Boris Becker wirbt für Kondome

Wer hätte das gedacht, Boris Becker macht sich über sich selbst lustig. Im aktuellen TV-Spot der „Gib AIDS keine Chance“ Kampagne versucht Boris Becker, anhand seiner eigenen Lebensgeschichte, den Zuschauer über die Wichtigkeit von Kondomen aufzuklären. Zumindest beweist er mit diesem Werbefilm ein ordentliches Stück an Selbstironie, Respekt!

Webseite zur Kampagne


Röhrenfutter

Bjoreio Tal

Schöpfwerk

Gezwitscher

Netzhautflimmern

Lieblinge

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (93)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)