Beiträge mit dem Tag ‘Reko’

GNOS – Infineon

        
Schön, ein Roadcourse. Immer wieder ein Highlight mit den schweren Blechkisten. Es macht einfach Laune auf diese Art und Weise die Runden zu drehen. Dieses Gefühl schlug sich allerdings nicht ganz in der Quali nieder, denn dort reichte es nur zu einem vierten Startplatz. Vor mir hatten es sich die Rookies Koopmann und Sowada gemütlich gemacht. Nach links musste ich noch ein Auge auf Wegener werfen. mehr


GNOS – Michigan

        
Diesmal wurde der Spieß umgedreht. Ansonsten durfte ich zuerst in der GNOS die ersten Runden auf der jeweiligen Strecke drehen. Durch die Sommerpause bedingt, sollte es heute aber, nach meinem bescheidenen Auftritt im DOM-Rennen, nun auch beim zweiten Anlauf in der GNOS nach Michigan gehen. Das Setup war schnell gefunden und fix und fertig eingestellt und mit der Strecke brauchte ich mich weiter nicht großartig auseinandersetzen, da ich letzten Donnerstag bereist genug Erfahrung in Michigan sammeln konnte. Das Qualifying hatte ich dann aber leicht versemmelt, da sowohl die erste als auch die zweite schnelle Runde einige unnötige Schlenker beinhalteten. So reichte es nur für einen sechsten Startplatz. mehr


DOM – Watkins Glen

glen01.jpg    glen02.jpg    glen03.jpg
Schon am Dienstag konnte ich in Watkins Glen zahlreiche Runden mit meinem Futurama-Wagen drehen. Dort war ich mit einem zweiten Platz sehr erfolgreich. Zumindest eine Top 10 Platzierung versprach ich mir nun auch in der DOM. Bei bewölktem Himmel und den knapp 80°F auf der Rennstrecke kam ich schnell mit dem Rennsetup zurecht. Also bereitete ich mich recht früh für das wichtige Qualifying vor. Auf Anhieb konnte ich mit den Führenden mithalten. So sprang am Ende der Qualifyingrunde auch der fünfte Startplatz für mich heraus. Ich konnte also entspannt ins Rennen starten. mehr


GNOS – Pocono

pocono1.jpg    pocono2.jpg    pocono3.jpg
Bei mir hat heute der Fluch von Pocono zugeschlagen. Auf der Strecke beim alten Indianerfriedhof lief es heute für mich ziemlich schlecht. Zwar konnte ich im Practice gute Zeiten fahren und das Setup war auch sehr stabil, aber bereits im Qualifying ging das Pech los. In der ersten Runde kam ich ausgangs Turn 3 kurz quer und verlor dadurch fast eine Sekunde. Dadurch ging ich von Platz 14 aus ins Rennen. Im Warmup schraubte ich dann noch etwas an der Übersetzung. Dabei hatte ich aber zuviel in die falsche Richtung gedreht, wie sich später raustellen sollte. mehr


Röhrenfutter

Bjoreio Tal

Schöpfwerk

Gezwitscher

Netzhautflimmern

Lieblinge

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (93)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)