Internationales Trickfilmfestival Stuttgart 2009 – Tag 1

itfs_0905_001Eröffnungsgala

Die Eröffnung des ITFS und der Weg dahin war steinig und schwer, zumindest für mich. Dank der Deutschen Bahn war die Anreise wieder ein kleines Abenteuer und ist natürlich nicht planmäßig verlaufen. Dafür waren die Stuttgarter Verkehrsbetriebe und die Leute vom Festival bei der Ausgabe von Tickets und Pässen sehr unproblematisch. Schön auch die zentrale Lage der Spielstätten. Quasi aus der U-Bahnstation raus und dann auch gleich ins nächste Kino. So gefällt mir das.

Aber komm ich doch gleich zum ersten Tag des ITFS. Zusammen mit der Eröffnungsgala wurden auch gleich die ersten Beiträge aus der International Compatition 1 gezeigt. Dumm nur, dass der Kinosaal dabei hoffnungslos überfüllt war und ich mich mit einem Stehplatz am Rande das Saals begnügen musste. Dadurch war die Sicht und auch das Wohlfühlgefühl stark eingeschränkt. Aber was ich zumindest sehen konnte, sah sehr vielversprechend aus. Morgen werde ich mir aber nochmal die Wiederholung anschauen und sicher näher auf die Beiträge eingehen können.

Young Animation 1

Am späten Abend ging ich dann noch in die Vorstellung der Young Animation 1. Bedingt durch die sehr kurze letzte Nacht neigte ich bei vorgerückter Stunde leider doch dann und wann zum Abnicken. Aber da war ich nicht der einzige im Saal. Teilweise lag dies allerdings auch an den Beiträgen selbst. Obwohl die Vorstellung sehr gut los ging – empfehlen kann ich hier Rukokrylyi von Vadim Oborvalov, Token Hunchback von Tim Reckart und Il Naturalista von Giulia Barbera, Federico Parodi, Gianluca Lo Presti und Michele Tozzi ganz besonders. Alles sehr unterhaltsame Kurzfilme. Nach Mitternacht war dann zumindest der erste Festivaltag für mich zu Ende und ich habe mir die verdiente Mütze Schlaf geholt. Morgen gibt es dann von früh bis spät die volle Ladung Trickfilm. Ich freue mich.

Internationales Trickfilmfestival Stuttgart 2009 – Fazit
6 Tage Stuttgart, 5 Kinosäle, über 150 Filme. Fast immer schönes Wetter, viele neue Eindrücke, interessante...
ITFS 2012 – Zurück nach drei Jahren Pause
Im Jahre 2009 war ich des letzte Mal beim Internationalen Trickfilmfestival. Beruflich bedingt konnte...
Berlinale 2011: Es geht wieder los
Da ich in den vergangenen Monaten nicht wirklich oft die Gelegenheit hatte ins Kino zu gehen und die...
Tag 16
Nachdem man sich dann auch waschen konnte, ging es nach ca. 3 Stunden Schlaf zum Frühstück. Danach...


Kommentar schreiben

Gehörgangsreste

Röhrenfutter

Bjoreio Tal

Schöpfwerk

Gezwitscher

Netzhautflimmern

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (89)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)