Beiträge mit dem Tag ‘Volker Hackmann’

DOM – Indianapolis

indy01
Das letzte Rennen ist nun schon wieder einige Zeit her. Heute wollte ich dann in Indianapolis erneut mein Glück versuchen. Obwohl der Wind das Fahren etwas heikel gestaltete, hatte ich doch recht schnell eine sehr schöne Abstimmung des Rennsetups gefunden. Ohne große Anpassungen drehte ich dann mit dem Qualisetup noch ein paar Runden und konnte damit sogar bis auf Startplatz 7 fahren. Für das Rennen waren also ideale Voraussetzungen geschaffen. mehr


DOM – Richmond Night

        
Noch immer bin ich mehr oder weniger auf Bewährung unterwegs, da weiterhin meine 80 Strafpunkte nicht weit von einer Rennsperre entfernt sind. Also startete ich recht vorsichtig in den Rennabend. Im Practice kam ich ganz gut mit dem Wetter zurecht und fand schnell ein passendes Setup. Im Qualifying konnte ich dann meinen Wagen auch auf die 10. Startposition stellen. Im Warmup nahm ich noch kleine Änderungen am Rennsetup vor und bereitete mich nach ein paar aufwärmenden Runden so langsam auf das Rennen vor. mehr


DOM – Michigan

        
Im Forum wurde es als eines der yellowärmsten Rennen angekündigt. Und, oh Wunder, es sollte wirklich yellowarm werden. So richtete ich Setup und Fahrstil auf Longruns aus. Einen weiteren Grundstein für ein gutes Rennen legte ich mit einer vierten Startposition. Mit diesen Voraussetzungen versprach dies ein schönes DOM-Rennen zu werden. mehr


DOM – Pocono

        
Auf geht’s zum Indianerfriedhof. In Pocono ist eines ganz sicher, man kann sich bis zur letzten Sekunde nämlich nicht sicher sein, ob die Schaltung die 100 Runden übersteht oder schon vorher das Zeitliche segnet. Dies sollte heute also die größte aller Sorgen sein, denn das Wetter war mit 73°F, bei bewölktem Himmel und leichtem Wind, recht gutmütig. Besonders schnell war ich auf dieser Strecke noch nie unterwegs, obwohl sie mir durchaus Spaß macht. Allerdings fahre ich seit ziemlich geraumer Zeit mit einem sicheren statt einem schnellen Setup, da Turn 3, bei Longruns, doch recht tricky sein kann. Und so dümpelte ich bis nach dem Quali nur im Mittelfeld herum. Von Platz 17 ging es dann ins Rennen. mehr


DOM – Michigan

        
Was für ein schwieriger Abend. Das Rennen in Michigan wollte ich mir nicht entgehen lassen, aber parallel lief auch noch das Viertelfinale Deutschland – Portugal der Fußball-EM. Am Ende fiel dann die Entscheidung doch auf das DOM-Rennen. Das Wetter spielte gut mit und bei den knapp 70°F und bewölktem Himmel waren schon bald schnelle Runden möglich. Auch für das Qualifying war schnell ein passendes Setup gefunden und verfehlte nur knapp die Pole-Position. Entspannt konnte ich also ins 120 Runden lange Rennen starten. mehr


DOM – Lowe's Night

        
Der ideale Aufmacher für dieses Rennen wäre sicherlich folgender: „Routinier Wilke bei seinen Boxenstopps im nächtlichen Concorde total von der Rolle. Kirschs Crewmitglieder in der Boxengasse vom BRD-Fahrer überrollt und schwer verletzt.“ Ganz so schlimm war es dann nicht, konnten sich die virtuellen Pixel nach der Kollision doch schnell zusammenraufen und wieder frisch ans Werk gehen. Doch viel mir auf, dass Andy wohl insgesamt Schwierigkeiten hatte seinen Boxenplatz zu treffen. Mal zu weit gerollt, das andere Mal zu früh gebremst oder abgebogen. Zweimal war ich auch direkt davon betroffen. Glücklicherweise kosteten mich die kleinen Zwischenfälle nur wenige Plätze auf der Strecke. Aber komme ich zum eigentlichen Rennen. Das Qualifying hatte ich in der zweiten schnellen Runde weggeschmissen. Ausgangs Turn 2 berührte ich die Mauer, erreichte aber mit der Zeit der ersten schnellen Runde noch den 8. Startplatz. mehr


DOM – Darlington

        
Irgendwie scheint mich die Strecke in Darlington nicht zu mögen. Bereits am Dienstag hatte mich ja schon das Pech verfolgt und diesmal sollte es an gleicher Stelle so weiter gehen. Die Zeiten aus dem Practice versprachen keine rosigen Aussichten und auch das Qualifying verlief mehr schlecht als recht. Auf meiner zweiten schnellen Runde berührte ich ausgangs Turn 2 die Mauer und warf so eine mögliche Platzierung in der Top 10 weg. So reichte es nur für einen 16. Startplatz, der gerade das Starten zu einer heiklen Sache werden ließ. mehr


Röhrenfutter

Bjoreio Tal

Schöpfwerk

Gezwitscher

Netzhautflimmern

Lieblinge

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (93)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)