Finding Neverland (Marc Forster, USA 2004)

Finding NeverlandDem schweizerisch-deutschen Regisseur Marc Forster ist mit Finding Neverland ein bezaubernder Kinofilm gelungen. Erzählt wird hier die Freundschaft zwischen dem Theaterautor James M. Barrie und einer Familie im London des beginnenden 20. Jahrhunderts. Mit durchweg überzeugenden Schauspielern, insbesondere seien hier Johnny Depp als J.M. Barrie und der junge Darsteller des Peter Llewelyn Davies erwähnt, wird einem auf wunderschöne Art und Weise die Entstehung des Stücks Peter Pan aus Nimmerland nähergebracht. In dem Film scheint einfach alles zu stimmen, die sorgsam ausgewählten Kostüme, die fantastisch eingefangenen Bilder und nicht zuletzt ein wunderbarer Score von Jan A.P. Kaczmarek, der dem ohnehin schon sehr guten Film den letzten Schliff gibt. Finding Neverland ist ein Film, den ich bedenkenlos weiterempfehle und ein weiterer Grund, warum Kino so schön und bewegend sein kann.

Charlie and the Chocolate Factory (Tim Burton, USA 2005)
Leider im Kino verpasst, aber nun endlich doch noch gesehen - Tim Burton's neuer Geniestreich. Wieder...
Wiederentdeckung des deutschen Films
Ich sollte mal wieder öfters deutsche Filme schauen. Denn in den vergangenen Wochen sah ich erfreulicherweise...
Berlinale 2013: Von Indien über Indonesien in eine verkehrte Welt
So langsam ist es eine Tradition geworden jeweils auch einen indischen Film zu schauen. Dieses Jahr...
Berlinale 2011: Life in a Day
Life in a Day R: Kevin Macdonald Großbritannien 2010 Englisch Panorama Special Etwas holprig...

4 Kommentare
  1. Ronnie
    27.04.2006

    Marc Forster (* 1969 in Ulm) ist ein schweizerisch-deutscher Filmregisseur und Drehbuchautor.

    Forster wurde als Sohn eines Schweizer Arztes und einer deutschen Architektin geboren und wuchs im Wintersportort Davos im Kanton Graubünden auf.

  2. Administrator
    09.03.2006

    Hoi, ich hatte bei IMDb gelesen, dass er in Deutschland geboren ist. Deshalb das „deutsch“. Es würde sonst wohl zu umfangreich werden, gerade bei erfolgreichen Regisseuren, alle Aufenthaltsorte zu erwähnen. Das würde dann heissen: „Dem deutsch-schweizerischen US Amerikaner Marc Forster…“

  3. Marco Steiner
    08.03.2006

    Marco Forster ist Schweizer, kein Deutscher!

  1. [...] Leider im Kino verpasst, aber nun endlich doch noch gesehen - Tim Burton’s neuer Geniestreich. Wie... k1rsch.de/2006/06/02/charlie-and-the-chocolate-factory-tim-burton-usa-2005

Kommentar schreiben

Gehörgangsreste

Röhrenfutter

Bjoreio Tal

Schöpfwerk

Gezwitscher

Netzhautflimmern

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (89)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)