DOM 1 – Martinsville

martin1.jpg    martin2.jpg    martin3.jpg
Destruction Derby in Martinsville – aber nicht heute, dafür mal wieder Technikmacken. Aber zuerst die Vorbereitungen auf das Qualifying. Das Setup bedurfte nur weniger Anpassungen und so drehte ich zahlreiche schnelle Runden. Schon im Practice zeichnete sich eine Platzierung in der Top 10 ab. Dies konnte ich im anschließenden Qualifying auch umsetzten und landete auf den siebenten Platz.
   Jetzt noch einen kleinen Longrun zwecks Anpassung des Tapes und Findung der optimalen Linie auf der Strecke. Nun folgte auch schon der Rennstart. Gut weggekommen, drehte ich nun in der Spitzengruppe meine Runden und konnte auch meine Verfolger mit Abstand hinter mir lassen. Doch mit Argwohn betrachtete ich die Temperaturanzeige, welche immer höher stieg. Irgendwann leuchtete bereits die Warnleuchte am Ende der Geraden. Zum Glück kam wenige Runden danach eine Gelbphase und ich konnte in der Box noch etwas Tape vom Kühlereinlaß entfernen lassen. Danach gab’s zumindest mit den Temperaturen keine Probleme mehr.
   Um es kurz zumachen, alles lief sehr gut, die Rundenzeiten stimmten und ich konnte die ganze Zeit in der Leadlap und somit in der Top 10 bleiben. Auch die Positionskämpfe machten während der langen Grünphasen viel Spaß. Einzig zwei Zwischenfälle gab es während des Rennens. Beides keine eindeutigen Situationen und ich bin auf die Yellowauswertung gespannt. Und zum Ende hin hatte meine Internetverbindung mal wieder keine Lust. Irgendwie hatte ich es schon befürchtet und es trat auch ein. Wie schon letzte Woche in Lowe’s hatte ich bei Start/Ziel einen Warp und verlor dadurch eine Runde. Zum Glück waren mittlerweile die meisten Fahrer bereits eine oder mehr Runden zurück. Und so verlor ich nur einen Platz. Auch ohne diesen technischen Ausfall wäre speedmäßig kaum mehr drin gewesen. Vielleicht hätte es noch für einen fünften Platz gereicht, aber auch so ist der siebente Platz ein durchaus gutes Ergebnis.

GNOS – New Hampshire
         Das letzte Rennen vor der längeren Sommerpause. Und...
GNOS – Chicagoland
         Nach gut vier Wochen Zwangspause durfte ich wieder meinen...
DOM – New Hampshire
         Heute nun aber wirklich das letzte Nascar-Rennen vor...
DOM 1 – Atlanta
         Die äußeren Bedingungen stimmten - 71°F und leichter...


Kommentar schreiben

Röhrenfutter

Bjoreio Tal

Schöpfwerk

Gezwitscher

Netzhautflimmern

Kategorien

Aida (10)
Bundeswehr (159)
Flimmerkiste (18)
Geocaching (33)
Homepage (13)
Leinwand (89)
Rauschen (53)
Simracing (142)
Spielwiese (11)
Vinyl (11)
WordPress (4)